„Liebe Paula, wir hören auf die Empfehlung deines Arztes und unterstützen dich!“

Paula ist 12 Jahre alt, zu 100% schwerbehindert und im höchsten Maße pflegebedürftig. Die orale Ernährung von Paula konnte bisher nur durch den immensen Einsatz der Eltern gewährleistet werden. Mit zunehmendem Alter fallen die Ernährungskosten immer mehr ins Gewicht. Sie braucht derzeit etwa 6 Gläschen Hipp Babykost am Tag. Die Kosten belaufen sich auf ca. 2956,50 Euro im Jahr.
Verschiedene Ernährungsalternativen wurden von den Eltern wiederholt ausprobiert. Aber Paula hat dauerhaft nur die Hipp Gläschen vertragen.
Die einzige Alternative wäre eine PEG-Sonde. Aber das wäre ein erheblicher Rückschritt für ihre psychomotorische Entwicklung. Das Füttern und das Schlucken der Nahrung ist ein wichtiger Teil des Therapieprogramms für Paula. Die Eltern und auch ihr Arzt, möchten deshalb so lange wie möglich bei der oralen Ernährung bleiben.
Die Kosten für Anlage und Erhaltung, Wechsel, Verbände einer PEG Sonde werden allgemein auf ca. 1000 Euro im Jahr geschätzt. Dazu kommen die Kosten für die verschiedene Sondenkost. Bei Paula wären das ca. 18 250 Euro im Jahr, insgesamt etwa 19250 Euro, die von der Krankenkasse jährlich übernommen werden müssten, wenn Paula eine PEG-Sonde hätte.
Die Kostenübernahme durch die Krankenkasse für die vergleichsweise viel günstigere Nahrung wird aber nicht gewährleistet.

“Für uns unverständlich, deshalb möchten wir die Familie unterstützen.”

Vielen Dank, an alle die uns spenden und an der virtuellen Tombola teilnehmen🥰❤️ Nur durch euch, können wir so unkompliziert helfen 😃
LG Eure Mädels von www.aktion-mainherz.de

Kategorien: Allgemein