Ein paar Worte über uns

Ramona wurde bereits 2015 auf die Aktion Kinderbus aufmerksam und fand das eine tolle Aktion, bei der man helfen kann, auch ohne Geld und wo man weiß das auch alles bei den Kindern ankommt, da man hier auch privat Kontakt mit der Gründerin aufnehmen konnte und immer aktuell informiert wurde.

Silke kam erst etwas später dazu, da sie Simon aus Pfohlbach kannte, zu dem Ramona Kontakt aufgenommen hatte.

Was ein Zufall, Ramona ist auch noch Silke´s  Nachbarin und da sie auch sehr sozial eingestellt ist, war sie natürlich sofort dabei und wollte hier auch helfen. So kam es, dass Simon durch diese Aktion bekannt wurde und somit die Ausbildung für seinen Diabetes Warnhund finanziert werden konnte.

Nachdem das geschafft war, dachten die beiden, das läuft so gut und es wäre schade man würde wieder damit aufhören, Sie haben beschlossen weiteren “besonderen” Kindern die Möglichkeit zu geben, sich etwas zu Erfüllen, dass sich die Eltern nicht leisten können.

Mit diesen Informationen sind sie an die Lebenshilfe Lk Miltenberg und es wurde Felix aus Klingenberg vorgeschlagen, für ihn war eine Reittherapie aufgrund seiner Trichterbrust, Wahrnehmungsstörungen und Entwicklungsverzögerung genau das Richtige. Er liebt Pferde und man hat beim Kennenlernen auf dem Reiterhof auch direkt gemerkt wie er bei den Pferden aufgeht und seine Augen strahlten. Also war gleich klar, da wollen sie helfen.

Nach 3 Monaten Stifte sammeln und einem selbst gestalteten Kochbuch mit Felix Lieblingsrezepten, dass auf verschiedenen Märkten, gegen eine kleine Spende erworben werden konnte, kam über ein Jahr Reittherapie für ihn zusammen.

Felix Mutter kam auf Ramona und Silke zu und sagte: “Ich kenne da eine Familie, die dringend Hilfe braucht. Ich bin so dankbar das ich Felix dass jetzt ermöglichen kann, aber ich möchte die Situation nicht ausnutzen!”

So konnten Sie zur Familie von Leon Kontakt aufnehmen und anfangen der Familie zu helfen. Hier wird dringend ein Außenaufzug gebraucht damit Leon mobil bleiben kann.

Das alles geschah noch über die Aktion Kinderbus. Aus organisatorischen Gründen, haben die beiden sich selbst bei dem Recycle Programm von  TerraCycle angemeldet und können nun selbständig mit der Aktion-MainHerz beginnen.

Die Polizei Unterfranken, bei der die Mutter von Leon arbeitet, hat in der Zwischenzeit die Schirmherrschaft über die Aktion “Macht Leon mobil” übernommen und so kam es, das sie mit einem neuen Konzept weitermachen.

Aktion-MainHerz steht dafür, Menschen mit Behinderung einen Herzenswunsch zu erfüllen.

Wünsche sollen ernsthaft, realistisch und erfüllbar sein.

Alles weitere erfahren Sie hier auf dieser Seite, auf unserer Facebookseite Aktion-MainHerz oder schreiben Sie uns eine Nachricht an info@aktion-mainherz.de


Wir stellen uns vor..

Ramona

Ich bin 27Jahre alt, arbeite und wohne in Bürgstadt, bin verheiratet und Mama von 2 Kindern.

“Ich wollte mich schon lange sozial engagieren. In unserer Aktion-MainHerz habe ich eine Möglichkeit gefunden.

Hier weiß ich das jeder Cent ankommt wo er hin gehört. Hier helfe ich gerne mit meiner Zeit und meinen Ideen wo ich kann.”

Sie können mich gerne Kontaktieren unter der Nummer : 0171-3167852 oder per Email: ramona@aktion-mainherz.de
Ich freue mich auf Ihre Nachricht!


Silke

Ich bin 37Jahre aus Bürgstadt, ledig und arbeite bei Steinwinter fashion in Miltenberg

“Ich wollte schon immer helfen, hier kann ich mit meiner Zeit und mit dem was ich kann vieles bewirken und weiß dass jeder Cent da ankommt wo er gebraucht wird, deshalb bin ich bei dieser Aktion mit Herzblut und viel Engagement dabei!”

Über silke@aktion-mainherz.de können Sie mir gerne eine Nachricht schreiben